juFaM! - Junge Freunde für andere Menschen!






Bei den sog. „juFaMs“ handelt es sich um Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Spaichingen aus der 9ten bis hin zur 12.ten Klassenstufe. Sie knüpfen Kontakt zu Bewohnerinnen und Bewohnern des Spaichinger Altenzentrums St. Josef, des Spaichinger Behindertenwohnheims St. Agnes sowie des Seniorenzentrums am Brühl in Aldingen. Neben Besuchen fokussieren sich die Jugendlichen auf die persönliche Begleitung und Unterstützung von "anderen Menschen" - z.B. durch einen Einkauf, beim Zeitung oder Buch vorlesen  oder einfach nur im Gespräch.

Die juFaMs vermitteln "anderen" Menschen Kontakte zur Außenwelt und engagieren sich ehrenamtlich für ein besseres Miteinander von jung und alt und behindert . So wird sowohl die generationenübergreifende und als auch integrative Kommunikation gefördert. Die jungen Menschen erfahren außerdem eine Förderung ihrer beruflichen Orientierung. Zum Einen geschieht dies durch den ersten Teil ihrer fachlichen Vorbereitung, bei dem das Augenmerk auf Sozialkompetenz, Organisationsfähigkeit und Kommunikation gelegt wird.

Zum Anderen haben die juFaMs durch den Erwerb von theoretischen und praktischen Kenntnisse durch Projektarbeit die Möglichkeit eigene Talente, Neigungen und Chancen zu entdecken. All dies sind Kompetenzen, die den jungen Menschen bei einer späteren Berufsentscheidung behilflich sind und sich auch bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz bzw. für den Berufseinstieg als nützlich erweisen. Unzählige Jugendliche haben bisher eine Grundausbildung erhalten und besuchen selbstständig und ehrenamtlich Bewohnerinnen und Bewohner der Partner-Einrichtungen. Einmal im Monat kommen sie zur Supervision zusammen, um über ihre Erlebnisse zu berichten und zu reflektieren.




juFaM! - Es ist eine Herzenssache. Erfahrungen, die DICH prägen!